Blogartikel #1 - Coachingalltag

Die Geschichte von Christians Coaching-Erfolg

Heute erzähle ich Euch die Geschichte von Christian (Namen geändert). Er war ein Coachee und ist zu mir gekommen, weil er unglücklich Single war. Es lag bei ihm nicht daran, dass er keine Frauen kennengelernt hat, ganz im Gegenteil. Er ist ein attraktiver begehrenswerte Mann mit einem guten Job. Aber trotzdem ist das Feuer bei Ihm nie so richtig entflammt. Meistens war es so, dass die Verbindungen mit den Frauen 3-5 Monate gehalten haben und er sie dann beendet hat. Warum das? Weil der Funke nicht so übergesprungen ist, weil die Damen in seinem Bewusstsein schrullige Muttis waren, weil es einfach nicht gepasst hat.

Innerhalb des Coachings sind wir darauf gekommen, dass in dem Zeitraum die Frauen angefangen haben, Bedingungen an Ihn zu stellen. Als Beispiel wie oft man sich die Woche sieht, Zukunftspläne schmieden wollten oder einfach ihn gebeten hatten, verbindliche Aussagen zu treffen. An sich ja keine ungewöhnlichen Bedingungen und auch er wünscht sich eine Frau, mit der er sein Leben verbringen kann. Warum also war das ein Problem für sein Bewusstseins-System? Es ging sogar so weit, dass er körperliche Reaktionen hatte – wie Kurzatmigkeit, Husten etc. Das hat dann dazu geführt, dass er sich zurückgezogen hat und im Endeffekt die Beziehungen beendete.

 .. wie gesagt, Christian hatte sogar körperliche Reaktionen, wenn die Frauen Bedingungen an Ihn gestellt haben. Das war für seinen Verstand irgendwie gefährlich, weil dieser geschlussfolgert hat, ich habe nicht die freie Wahl – ich bin gefangen. Für ihn war (nicht wissend) Partnerschaft – und sich 100% auf eine Frau einlassen gefährlich – eine Art emotionales Gefängnis, indem er abhängig ist von einer Frau. Und gleichzeitig wünschte er sich so sehr diese absolute Nähe und Verbundenheit. Vielleicht kennst du das ja auch, an sich möchtest du gerne einen Partner oder die 100% Nähe spüren und irgendwie hast du da aber auch Schiss vor.

 Bei Christian war die Schlüsselsituation für diese Überzeugungen – Partnerschaft ist ein Gefängnis – weil er das so bei seinen Eltern wahrgenommen hatte. Seine Mutter hat was gesagt und sein Vater hat es umsetzt – so ein Weichei. Er hat nie Gegenwehr in Christians Bewusstsein gegeben und sein Vater hat sich weichspülen lassen. Das war für ihn einfach nicht attraktiv, so „zu enden“ wie sein Vater.

Innerhalb der 12-wöchigen Zusammenarbeit mit Christian haben wir diese dysfunktionalen Überzeugungen und Glaubenssätze (die wir übrigens alle irgendwie haben) gelöst. Und die „On-Off-Partnerin“, die er bereits am Anfang unserer Zusammenarbeit hatte ist nun seine verbindliche Partnerin geworden. Die beiden haben Bedingungen verhandelt und sind committed in ein paar Monaten den nächsten Schritt zu wagen und zusammenzuziehen.

Möchtest du auch deine dysfunktionalen Überzeugungen und Glaubenssätze sprengen? Sodass du endlich dir das Liebesleben erschaffst, welches du dir wünscht? Dann sei jetzt beim Gruppencoaching dabei, welches im November 21 startet. 

 

 

Melde dich zum Newsletter an,
um keinen Blogartikel mehr zu verpassen!

ImpressumDatenschutz  

This site is not a part of the Facebook website or Facebook Inc. Additionally, This site is NOT endorsed by Facebook in any way. FACEBOOK is a trademark of FACEBOOK, Inc.